AKTUELLES

Dem Glück in die Spur helfen
»Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind, aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind.«

Dieser Ausspruch von Albert Schweitzer wirft die Frage auf: Warum nehmen Menschen ihr Unglücklichsein stärker wahr, als Momente des Glücks? Hat das etwas mit der Idee von Glück zu tun, die sich vor allem über finanziellen Reichtum definiert? Oder hängt es vielleicht damit zusammen, dass die auf Leistung getrimmte Erziehung schon in früher Lebenszeit die kreative Quelle versiegen lässt? Oder es sich gar verbietet, aus welchen Gründen auch immer, die Sehnsucht nach eigenen Schöpfungen und Erfindungen zu spüren? Beispielhaft soll das ein von mir dramatisch erlebtes Ereignis in meiner frühen Kindheit illustrieren.

An einem Sonntag, ich war fünf Jahre alt, meine beiden Lehrer-Eltern schliefen noch, regte die Sonne mit ihrem fröhlichen Lichtspiel auf der gemusterten Tapete über meinem Bett meine Phantasie an. Mit einem Bleistift begann ich Bilder auf die frisch tapezierte Kinderzimmerwand zu zeichnen. Schlussendlich, nach dem elterlichen Wortgewitter, musste ich alles weg radieren. Ängstlich und gedemütigt zeichnete ich viele Jahre nie wieder frisch und fröhlich einfach los.

Erst drei Jahrzehnte später entdeckte ich schemenhaft auf einem selbst hergestellten Malgrund Figuren und empfand eine unbändige Lust, sie in die Wirklichkeit – auf die Bildfläche – zu holen. Diese lustvolle Neugier inspirierte mich zu vielen neuen künstlerischen Arbeiten. Während dessen fand ich heraus, dass im Prozess des Malens – im Dialog mit dem, was auf dem Papier entsteht – sich ausgesprochen viel bewegen kann. Es erweitert die inneren Grenzen, nimmt störende Ängste weg, macht Mut und Lust auf mehr solcher Erlebnisse und glücklich nach jeder fertigen Arbeit.

In diesem Sinne lade ich Sie zu einer Reise auf dem Papier in mein Atelier-Spurenfinden ein. Wie bei einem wirklichen Abenteuer weiß man auch beim intuitiven Malen noch nicht, was passieren wird in diesem Dialog mit den Farben und sich selbst. Sie brauchen keine künstlerischen Vorkenntnisse. Nur Lust und Mut auf Neues.

Ich freue mich auf Sie!         

Linde Kauert


 

Liste der aktuellen Termine:


AUSDRUCKSMALEN – SPURENFINDEN

Kurs 1: Freitag 16:00 bis 17:30 Uhr
Kurs 2: Freitag 18:30 bis 20:00 Uhr


KINDER-KUNST-GRUPPEN-THERAPIE

Donnerstag: 16:00 bis 17:15 Uhr
(Donnerstag Vormittag nach Absprache)


ERWACHSENEN-KUNST-GRUPPEN-THERAPIE

Donnerstag: 18:30 bis 20:00 Uhr
(alle Einzel-Therapie-Angebote nach Absprache)


KREATIVES MENÜ frei nach Goethe

Samstag oder Sonntag, jeweils 3 Stunden


PAUSEN-MAL-ZEIT mit max. 5 Personen

Samstag oder Sonntag, jeweils 3 Stunden


HAPPY HOUR MALEN mit Ihren Kindern oder Enkelkindern

Termin nach Vereinbarung
(60 bis 75 Minuten)


MAL-ZEIT zu zweit

Termin nach Vereinbarung
(60 bis 90 Minuten)


Sonderabsprachen wie Familientage oder Malen mit Kindergruppen bis zu 4 bis 5 Personen sind sehr gerne möglich. Bitte nehmen Sie hierfür einfach mit mir Kontakt auf.